Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

AutoBild allrad 2020: Die besten Reifen für Kompakt-SUV in 225/55 R17

Gepostet von Peter Schmidt am 12.10.2020 17:28:28

Auch dieses Jahr testet die AutoBild allrad wieder die gängigsten Reifen für die SUV-Kompaktklasse. Kein Wunder, denn die Zeit für die Winterreifen ist reif und damit die Allradfraktion unter den Autofahrern den aktuellen Reifentest noch rechtzeitig mitkriegt, erscheint das Novemberheft schon Anfang Oktober. Auf dem Prüfstand landete die Dimension 225/55 R17 V, die auf zahlreichen Kompakt-SUV zum Einsatz kommt. Mit zehn Testkandidaten im Gepäck zuzüglich einem Sommerreifen als Referenz reiste die hierzulande wohl fleißigste Testcrew der Hamburger Redaktion mit Henning Klipp, Dierk Müller und Martin Braun bis in den Norden Japans, weil hier so schön zeitig der Winter einzieht.

AutoBild allrad: Zehn Reifen für Kompakt-SUV auf dem Prüfstand.

 

Testidee und Auswahl der Kandidaten

Lange Worte brauchen die AutoBild-Tester jedenfalls nicht. Sie kommen gleich zur Sache, “Wer billig kauft, kauft zweimal”. Dieses oft wahre Sprichwort beschreibt im Grunde auch die Idee, die hinter dem Test steht: Wie schneiden billige Reifen aus dem Budget-Segment gegenüber den teureren der Premiumklasse ab? Und so ergibt sich die Auswahl. So treten an der Bridgestone Blizzak LM005, der Goodyear UltraGrip Performance +, der Michelin Alpin 6, sowie der ebenfalls aus dem Hause Goodyear entstammende Dunlop Winter Sport 5, die allesamt dem teureren Premium-Segment zugeordnet werden können. Dem Vergleich stellen sich ebenfalls der Toyo Observe S944 sowie der Uniroyal MS plus77 und der Vredestein Wintrac Pro,die preislich günstiger sind aber qualitativ ins obere Segment streben. Der Maxxis Premitra Snow WP6 sowie der Syron Everest 1 Plus sind bekannte Budget-Marken, wobei den deutlich günstigsten Preis der hierzulande sehr unbekannte Duraturn Mozzo Winter bietet. Verglichen mit den Premium-Marken liegen die Kosten hier noch nicht einmal bei der Hälfte.

Die Tester lassen zwar kaum ein gutes Haar an diesem “Billigreifen”, verlieren aber kein Wort über dessen Herkunft. Der Reifen hat einen weiten Weg hinter sich und kommt aus der chinesischen Provinz Shaanxi. In dessen Hauptstadt und 12-Millionen-Metropole Xi’an City unterhält die Shaanxi Yanchang Petroleum Group Rubber Co Ltd. als Holding eine YC Rubber Company mit einem riesigen Reifenwerk, das seine Reifenmarken in aller Welt und nunmehr auch hierzulande vertreibt.

Eine weitere Frage stellt sich: Wo bleibt in diesem Test der Winterreifenspezialist und oftmalige Testsieger Continental? Der viertgrößte Hersteller der Welt ist nicht ganz abwesend, doch bedauerlicherweise nur mit seiner Zweitmarke Uniroyal vertreten - eine Marke, die der Conti-Werk in Aachen entstammt, das bekanntlich geschlossen werden soll.

 

Die Testkanidaten in der Übersicht

Autobild Allrad Winterreifentest in der Dimension 225/55 R17 

Testfahrzeug: BMW X1

Platz Profil Schnee*  Nass*  Trocken* Urteil und Angebot
icon_testsieger.svg

 

GOODYEAR

ULTRAGRIP PERFORMANCE+

1 2+ 2+

 

vorbildlich

Zum Angebot >>

2. Platz 

BRIDGESTONE
BLIZZAK LM005

2+ 2+ 2


vorbildlich

Zum Angebot >>

3. Platz 

MICHELIN

ALPIN 6

2 2+ 2

 

vorbildlich

Zum Angebot >>

3. Platz  

VREDSTEIN

WINTRAC PRO

2 2+ 2

 

vorbildlich

Zum Angebot >>

5. Platz  

 DUNLOP

WINTER SPORT 5

1 2+ 2

 

gut

Zum Angebot >>

6. Platz  

TOYO

OBSERVE S944

2+ 2 2-

 

gut
Zum Angebot >>

6.Platz

UNIROYAL

MS PLUS 77

1- 2- 2-

 

befriedigend

Zum Angebot >>

8.Platz

MAXXIS

PREMITRA SNOW WP6

2- 2 2-

 

befriedigend

Zum Angebot >>

9.Platz

SYRON

EVEREST 1 PLUS

1- 3+ 3

 

nicht empfehlenswert

Zum Angebot >>

 10.Platz

DURATURN

MOZZO WINTER

1- 4- 3+

 

nicht empfehlenswert

Zum Angebot >>

Testprogramm und Ergebnisse

Winterreifentests sind dreiteilig, die Probanden müssen sich auf Schnee, bei Nässe und bei Trockenheit beweisen. Als Erprobungsfahrzeug dient hier ein BMW X1 mit dem der üblichen Testparcour. Die Disziplinen auf Schnee (Traktion, Handling, Bremsen und Slalom) sind für den Budget-Reifen Maxxis gar nicht gut, der landet stets abgeschlagen auf dem letzten Platz wohingegen der Dunlop als Premium-Vertreter sich an die Spitze setzt. Zur Überraschung aller schlägt sich aber auch der “superbillige” Duraturn auf Schnee sehr beachtlich und verweist alle anderen im Slalom auf die Plätze. In den Disziplinen Traktion, Handling und Bremsen auf Schnee bleiben alle Kandidaten noch relativ eng beieinander. Der als Referenz mitlaufende Sommerreifen hat da allerdings keine Chance. Das zeigt: Sommerreifen haben auf Schnee nichts zu suchen.

Auf Nässe ändert sich die Reihenfolge radikal. Vor allem die Hersteller der Premium-Reifen legen viel Gehirnschmalz in diese wichtige Sicherheitsdisziplin und so trennt sich die Spreu vom Weizen. Der Unterschied wird deutlich: Premium landet oben, Billigheimer landen unten. Vor allem der chinesische Duraturn versagt bei Nässe völlig und schliddert beim Bremstest endlos vor sich hin. Während der Bridgestone aus Tempo 100 km/h bei 43,4 Metern steht, braucht der Duraturn indiskutable 58,5 Meter. Die Tester: “Bei einer Notbremsung am Ende eines Staus kracht man mit dem Billigreifen dem Vordermann noch mit mehr als 50 km/h in Heck.” Das ist in der Tat starker Tobak. Interessante Nebensache: Der nicht genannte Sommerreifen zeigt sich auch bei kühlen Temperaturen auf Nässe den Winterspezialisten vielfach überlegen - erreicht beim Bremsen einen Spitzenwert und ist der schnellste beim Handling. Auch der günstige Maxxis schlägt sich auf Nässe wacker und markiert die Spitze in der Disziplin Aquaplaning.

Handling und Bremsen sind die relevanten Sicherheitsdisziplinen bei den Trockentests. Der Sommerreifen bleibt da unerreichbar vorn - kein Wunder. Dahinter positionieren sich die Premiummarken vor dem Budgetsegment. Ausnahmen gibt’s trotzdem: Der Maxxis rückt mit guten Ergebnissen in den Trockendisziplinen den Premiummarken richtig nahe auf die Pelle und bietet sich somit als eine mögliche preiswerte Alternative an - wenn da nicht die Nässetests wären.

Die Wirtschaftlichkeit der Reifen drückt sich im Rollwiderstand aus. Man kann mit guten Reifen auch Benzin sparen. Ein Syron oder Maxxis sollte es aber dann nicht sein. Auch kein Vredestein. Der Rest liegt dicht beieinander. Auch der Duraturn, der offensichtlich über eine harte Gummimischung verfügt und deshalb auch Probleme bei Nässe hat.

 

 

 

BMW 1er - Testfahrzeug für die Fahrzeugklasse der Kompakt-SUV.

 

Fazit

Absoluter Testsieger wird der Goodyear Ultragrip Performance +, hochgelobt mit besten Schneequalitäten, hoher Lenkpräzision, kurzen Bremswegen und einem “fairen Preis”, wie die Tester finden. Dahinter folgt dicht der noch etwas günstigere Bridgestone Blizzak LM005 als “überzeugendes Allroundtalent” vor dem Michelin Alpin 6, dem die Tester auch eine gute Performance attestieren, dessen hohes Preisniveau aber Kritik erfährt. Daneben erhält auch der Vredestein Wintrac Pro noch das Prädikat “vorbildlich”. Dunlop und Toyo gehen mit einem “gut” aus dem Rennen, Uniroyal und Maxxis folgen mit “befriedigend”. Als “nicht empfehlenswert” werden die beiden billigsten aus dem Test entlassen, wobei sich für die Tester das eingangs erwähnte Sprichwort bewahrheitet: “Billigreifen von No-Name-Marken lohnen sich oft nicht.” Vor allem, wenn man Wert auf Sicherheit legt, denn bei Nässe versagen die Billigheimer - was zu beweisen war.

 



Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Winterreifen, Offroad, Alle Winterreifentests


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:


Hot News!
🔥
Neuer ADAC Test ist online – jetzt lesen!


Winterreifensuche | Reifen vor Ort

 

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog