Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

Motorrad testet Tourenreifen 2021 - Ergebnis: Alles gut!

Gepostet von Torsten Kühne am 10.03.2021 15:43:12

Die Zeitschrift Motorrad gilt als die eigentliche Bibel für alle Motorradfahrer: Racer, Tourer oder Enduristen – die Stuttgarter Redaktion bietet Beiträge für das gesamte Spektrum der Biker. Dazu gehören selbstredend auch mehrere Reifentests für die verschiedenen Biker-Segmente. Den Anfang machen im aktuellen Heft die Tourenreifen in den gängigen Dimensionen 120/70 ZR17 in Verbindung mit 180/55 ZR17. Aus guten Gründen: Erstens satteln die Biker zu Beginn der Saison bereits ihre Gefährte für die anstehenden Touren und zweitens hat die Stuttgarter Schwesterzeitschrift PS bereits die Racer-Klientel mit einem Test der aktuellen Sportreifen bedient. Das Ergebnis für die Tourer nach nicht weniger als 13 Seiten Testbeschreibung ist erfreulich: Es gibt keine schlechten Reifen, nur “Gut” oder “Sehr gut” und es gibt keine “Verlierer” – zumindest unter den sechs Probanden.

Auswahl, Markt und Testkriterien

Im Gegensatz zum Pkw-Segment ist das Angebot in Deutschland, was die Anzahl der Marken angeht, ausgesprochen übersichtlich. Es braucht daher auch gar keine große Auswahl, es kommen einfach alle dran, das sind gerade mal 6 Stück an der Zahl – alles Premiummarken. Und die aktuellen Tourenreifen sind schnell genannt: Der Bridgestone Battlax T32, Dunlop Roadsmart III, Continental Road Attack 3, Pirelli Angel GT II, Michelin Road 5 GT und der Metzeler Roadtec 01 SE. Pirelli ist dabei übrigens der einzige Hersteller, der in diesem Segment zwei Marken im Feld hat, denn Metzeler gehört seit langem zum Konzern, der bekanntlich seit einigen Jahren in chinesischer Hand ist. Andere Marken haben es schwer in diesem Segment, vor allem weil nicht nur die Tester, sondern auch die Biker selbst bei Reifen extrem kritisch sind.

Nässeverhalten und Verschleiß stehen bei den Bikern hoch im Kurs. Die Tester haben sich allerdings noch etwas mehr vorgenommen, eigentlich alles, was im Alltagseinsatz auf der Landstraße trocken wie nass beurteilt werden kann: Handlichkeit, Lenkpräzision, Kurvenstabilität auch bei sportlicher Fahrweise, Haftung in Schräglage und beim Beschleunigen, Verhalten im Grenzbereich sowie Aufstellmoment beim Bremsen. Wenn auch die Tests wegen Corona erst spät im Dezember durchgeführt wurden, so waren die Bedingungen im kurvigen Südfrankreich doch traumhaft und ideal. Für messbare Funktionstests im Nassen nutzte die 6-köpfige Crew auch die nahe Dunlop-Teststrecke bei Mireval – die häufig für Motorradreifentests gebucht wird. Insgesamt war die Crew eine Woche auf identischen 6 Testfahrzeugen BMW F900 XR mit jeweils unterschiedlicher Bereifung je rund 2000 km unterwegs. Das reicht dann auch für ein Urteil in Sachen Verschleiß, zumal alle Motorräder die gleiche Strecke auch in gleicher Gangart zurückgelegt haben.

Motorrad Tourenreifentest 2021 | Dimension 120/70 ZR17 & 180/55 ZR 17

Testfahrzeug: BMW 900 XR

Platz Profil  Landstraße   Nässe  Verschleiß   Summe  Urteil und Angebote 
icon_testsieger.svg

METZLER

Roadtec 01 SE

139 93 88 320

 

sehr gut

Zum Angebot >>

2. Platz 

MICHELIN

Road 5 GT

139 94 87 320


sehr gut

Zum Angebot >>

3. Platz 

PIRELLI

Angel GT II

138 93 87 318

 

sehr gut

Zum Angebot >>

4. Platz  

CONTINENTAL

Road Attack 3

137 89 87 313

 

sehr gut

Zum Angebot >>

5. Platz  

 DUNLOP

Roadsmart III

137 87 86 310

 

gut

Zum Angebot >>

6. Platz  

BRIDGESTONE

Battlax T 32

136 87 75 298

gut

Zum Angebot >>

 

Ergebnisse und Urteile

Sie lieben die Kurven, die Biker und Tester sowieso. Aber das provenzalische Kurvengeschlängel konnte bei sonnigem Wetter auch im Monat Dezember keinen Reifen “auch nur annähernd an seine Grenzen” bringen, schwärmen die Tester. Noch besser: “In erster Linie muss man der Reifenindustrie an dieser Stelle wirklich Respekt zollen. Das Entwicklungsniveau ist inzwischen dermaßen hoch, dass man speziell in diesem Testfeld selbst bei einem blinden Griff ins Reifenregal nicht ein Mal dumm dastehen würde.” Na, wenn das kein Lob auf breiter Front ist. Und so bestehen alle Reifen die Punktewertung auf der Landstraße im Alltagseinsatz mit einem “sehr gut” und einer Punktedifferenz von 136 bis 139 bei 150 möglichen Zählern. Na, super. Das entscheidende Augenmerk liegt aber auf der Performance bei Nässe. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Und hier gehen die Tester nicht nur auf die Landstraße, sondern auch auf die Dunlop Teststrecke bei Mireval nahe Montpellier, um den Grenzbereich bei Nässe gefahrlos auszuloten. So zeigt sich, wie hoch das Gripniveau bei Nässe wirklich ist. Auch hier liegen die Kandidaten wieder eng beisammen – in der Bewertung von “gut” bis “sehr gut”. Einer aber markiert hauchdünn die Spitze: der Michelin Road 5 GT. Den größten Aufwand erfordert der Verschleißtest: Unterschiedlich bereift geht die Kolonne auf Tour bei ständigem Fahrerwechsel – und hier zeigten sich dann doch signifikante Unterschiede: Am besten schlug sich der Metzeler Roadtec 01 SE durch die Strecke, den größten Verschleiß zeigte der Bridgestone Battlax T 32, der sich in dieser Disziplin ein “befriedigend” gefallen lassen musste, alle anderen rollten dicht an dicht mit einem “gut” heim. Viermal “sehr gut”, doch Metzeler siegt Den Testsieg trug der Metzeler Roadtec 01 SE davon als “sehr alltagsorientierter Tourenreifen” mit deutlich sportlichen Eigenschaften und Grip auch im Regen. Gesamturteil “sehr gut”. Diesem Urteil folgen gleich drei weitere Kandidaten: Zweiter Testsieger wird der Michelin Road 5 GT als Primus bei “Schlechtwetter”, der “Allrounder gefällt aber genauso in Schräglage bei Sonnenschein”. Der dritte “sehr gut”-Reifen Pirelli Angel GT II steht dem Urteil in nichts nach: “Empfehlung für sportliche Tourer, der auch Regen kann”. Und auch der Continental Road Attack 3 erhält ein “sehr gut” als “wunderbar agiler und sportlicher Reifen” mit “deutlich gesteigerter Regenperformace”. Die übrigen zwei fallen unter die Kategorie “Klagen auf hohem Niveau”, denn das Urteil lautet “gut”. Dem Bridgestone Battlax T32 fehlt nur “das i-Tüpfelchen” bei Nässe und Laufleistung und der Dunlop Roadsmart III überzeugt zwar durch schnelle Schräglagenwechsel, aber weniger bei Nässe.

 

Fazit Tourenreifen: Alleskönner auf hohem Niveau

Die aktuellen Tourenreifen sind “Hans Dampf in allen Gassen”: Bei Sonne, im Regen, in Schräglage oder bei Geradeausfahrt. Alles gut. Und es scheint so, als sollten diese glorreichen Sechs auch noch eine Weile unter sich bleiben, denn das erreichte Niveau ist nur schwer einzuholen.

 

Auch Interessant: PS Motorrad-Sportreifentest 2021



Aktuelle Winterreifen- und Ganzjahresreifentests 2021 im Überblick:

Testinstitut  Reifengröße
ADAC 195/65 R15
AutoMotorSport 195/55 R16
AutoBild 205/55 R16
Autozeitung 205/55 R16 | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 215/65 R17 | Ganzjahresreifen
ADAC 225/50 R17
AutoBild 225/50 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Sportscars 225/45 R18 vorne | 245/40 R18 hinten | Mischbereifung
Autobild Allrad 235/55 R18 | SUV
Auto Zeitung 235/55 R18
SportAuto 255/275/35 R19 | 255/40 R18

Aktuelle Sommerreifentest 2021 im Überblick:

Testinstitut  Reifengröße
Auto Motor Sport 195/55 R16H
AutoBild 205/55 R16
ADAC 205/55 R16
Autobild Allrad 215/60 R17 | SUV
GTÜ 225/45 R17
ADAC 225/50 R17
Auto Zeitung 225/40 R18
Gute Fahrt 245/40 R18
AutoBild sportcars 265/35 ZR20
Sportauto 255 & 275/ ZR19 UHP | Supersport


Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Alle Sommerreifentest, Sommerreifen


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:


Hot News!
🔥
Neuer ADAC Winterreifentest 2021 ist online – jetzt lesen!


Winterreifen zum Bestpreis | Reifen vor Ort

 

Immer informiert bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog