Alles, was Sie ĂŒber Reifen und Felgen wissen mĂŒssen!

H-Kennzeichen fĂŒr Oldtimer: Voraussetzungen, Vorteile und Beantragung

Gepostet von Reifen vor Ort Redaktion am 20.07.2022 12:52:40

Wenn Sie Oldtimer mit einem H-Kennzeichen zulassen wollen, mĂŒssen Sie in Deutschland mehrere Voraussetzungen erfĂŒllen. Besonders wichtig ist das Gutachten eines SachverstĂ€ndigen. Das außergewöhnliche H-Nummernschild bietet Ihnen mehrere Vorteile. FĂŒr die Beantragung mĂŒssen Sie mit den erforderlichen Unterlagen die zustĂ€ndige Zulassungsbehörde aufsuchen.

rvo-blog-h-kennzeichen-oldtimer


H-Kennzeichen nur mit Oldtimer-Gutachten und bestandener Hauptuntersuchung

H-Kennzeichen erhalten in Deutschland ausschließlich Fahrzeuge, die ein Alter von 30 Jahren ĂŒberschritten haben und sich als Oldtimer in gutem Zustand befinden. Wenn Ihr Auto sehr alt ist, dĂŒrfen Sie nicht automatisch das außergewöhnliche Nummernschild nutzen. Das deutsche Verkehrsrecht nennt konkrete Bedingungen fĂŒr die Verleihung des H-Kennzeichens. Vor der Erteilung der besonderen Zulassungsnummer ist es entscheidend, dass ein SachverstĂ€ndiger ein Oldtimer-Gutachten erstellt. Sie finden derartige Ansprechpartner bei PrĂŒforganisationen wie DEKRA oder TÜV.

FĂŒr die realistische Aussicht auf ein H-Kennzeichen muss Ihr Kraftfahrzeug in jeder Hauptbaugruppe dem ursprĂŒnglichen Originalmodell entsprechen. Umbaumaßnahmen sind nur in sehr eingeschrĂ€nktem Ausmaß gestattet. Damit SachverstĂ€ndige die Zuteilung des H-Kennzeichens ermöglichen, dĂŒrfen derartige VerĂ€nderungen lediglich in einer typischen zeitgenössischen Form erfolgt sein. Große Gebrauchsspuren oder MĂ€ngel sind beim Oldtimer-Gutachten Ausschlusskriterien.

Bevor Sie das H-Kennzeichen erhalten, wird darĂŒber hinaus eine bestandene Hauptuntersuchung vorausgesetzt. Solange Voraussetzungen fĂŒr einen sicheren Einsatz im Straßenverkehr nicht gewĂ€hrleistet sind, bekommt ein Oldtimer auch mit dem entsprechenden Gutachten kein Nummernschild. Erhebliche MĂ€ngel mĂŒssen Sie dementsprechend beheben lassen.

Spielraum fĂŒr die SachverstĂ€ndigen beim erforderlichen Gutachten

Ein SachverstĂ€ndiger verfĂŒgt bei der Erstellung eines Oldtimer-Gutachtens fĂŒr das H-Kennzeichen ĂŒber einen relativ großen Spielraum. Denn in der deutschen Fahrzeug-Zulassungsverordnung sind bauliche Voraussetzungen im Detail nicht zweifelsfrei festgelegt. Vage Formulierungen aus den Verordnungen darf der SachverstĂ€ndige in EinzelfĂ€llen individuell interpretieren und auslegen. Entscheidend bleibt lediglich, dass der Experte ein zertifizierter PrĂŒfingenieur ist.

Weiteres interessantes Thema zu dem Beitrag:

Verschiedene Vorteile fĂŒr Oldtimer mit dem H-Kennzeichen

Mit dem H-Kennzeichen können Sie einerseits die Besonderheit Ihres alten Fahrzeugs hervorheben und andererseits von mehreren Vorteilen profitieren. Der Status als kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut fĂŒhrt dazu, dass fĂŒr anerkannte Oldtimer eine niedrigere Kfz-Steuer festgesetzt wird. DarĂŒber hinaus erhalten Sie mit einem H-Kennzeichen die Chance, Ihr Fahrzeug mit außergewöhnlich preiswerten Konditionen zu versichern. Denn Versicherungsgesellschaften gehen generell davon aus, dass Sie als Oldtimer-Besitzer mit Ihrem Fahrzeug besonders vorsichtig fahren und das Unfallrisiko bei einer relativ seltenen Nutzung niedrig bleibt.

Des Weiteren haben Sie mit einem H-Kennzeichen die Aussicht, ein Kraftfahrzeug lĂ€nger und mit weniger EinschrĂ€nkungen zu nutzen. Das gilt vor allem im Hinblick auf strenge Umweltauflagen, an denen die Weiternutzung eines gewöhnlichen Wagens hĂ€ufig scheitert. Sie dĂŒrfen einen echten Oldtimer zumindest laut der Gesetzeslage im Jahr 2022 vorerst ohne einen Katalysator im Straßenverkehr einsetzen. Sogar in Umweltzonen wird ein historisches Fahrzeug mit dem H-Nummernschild in der Regel nicht aufgehalten. Spezielle Umweltplaketten sind im Gegensatz zu anderen Autos im Normalfall nicht erforderlich.

Merkmale des außergewöhnlichen Nummernschilds fĂŒr Oldtimer

Optisch fĂ€llt das H-Kennzeichen in erster Linie mit dem typischen H am Ende des Nummernschilds auf. Das Schild darf maximal acht Zeichen enthalten. Davon unabhĂ€ngig ist das typische Eurofeld mit der LĂ€nderkennung genauso wie bei normalen Kennzeichen zusĂ€tzlich vorgeschrieben. Zugleich sind 52 Zentimeter Breite und 13 Zentimeter Höhe feste Grenzwerte, die das Nummernschild eines anerkannten Oldtimers mit seinen Maßen nicht ĂŒberschreiten sollte.

Bis zum Herbst 2000 durften Oldtimer-Besitzer in mehreren BundeslĂ€ndern noch H-Kennzeichen mit Ă€lteren Schriftarten beantragen. Es ist in der Regel erlaubt, diese alten Nummernschilder weiterzuverwenden. Ein neues Kennzeichen bleibt zumeist entbehrlich, solange keine Ummeldung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle erfolgt. Wenn Sie 2022 das H-Nummernschild erhalten, ist die typische FE-Schrift hingegen ebenso wie das Eurofeld ĂŒblicherweise alternativlos.

Beantragung des H-Kennzeichens und notwendige Dokumente

Wenn Sie ein H-Kennzeichen beantragen möchten, mĂŒssen Sie sich an die verantwortliche Zulassungsbehörde in Ihrer Region wenden. FĂŒr den Antrag brauchen Sie neben dem Oldtimer-Gutachten eines zertifizierten SachverstĂ€ndigen die elektronische VersicherungsbestĂ€tigungsnummer des Fahrzeugs und einen Nachweis zur bestandenen sowie aktuell gĂŒltigen Hauptuntersuchung. Insofern Ihr historisches Auto momentan bereits ohne H-Kennzeichen zugelassen ist, benötigen Sie bei der Beantragung darĂŒber hinaus das bisherige Nummernschild.

Als deutscher StaatsbĂŒrger können Sie sich bei der Zulassungsbehörde mit Ihrem gĂŒltigen Personalausweis identifizieren. AuslĂ€nder mĂŒssen neben einem Reisepass eine MeldebestĂ€tigung vorlegen, um das H-Nummernschild mit einem Wohnsitz in Deutschland zu erhalten. Damit die Kfz-Steuer unkompliziert eingezogen wird, sollten Sie außerdem direkt ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen.

Kosten fĂŒr H-Nummernschild und erforderliches Oldtimer-Gutachten

Wenn Sie das H-Kennzeichen beantragen, ist bei der Zulassungsstelle ĂŒblicherweise eine GebĂŒhr im Bereich von rund 30 Euro fĂ€llig. Falls Sie das Nummernschild im direkten Umfeld prĂ€gen lassen, wird hierfĂŒr eine Ă€hnliche Summe verlangt. Indem Sie statt der nĂ€chstgelegenen PrĂ€gestelle billigere Alternativen suchen, können Sie insbesondere bei großen Online-Anbietern das Schild oft gĂŒnstiger bestellen. Wenn Sie nicht mit einer zufĂ€lligen Zahlenfolge zufrieden sind und Ihr Wunschkennzeichen auswĂ€hlen, berechnen die Zulassungsstellen eine ZusatzgebĂŒhr in Höhe von circa 10 Euro.

Im Vergleich mit den ZulassungsgebĂŒhren und den Preisen fĂŒr die PrĂ€gung ist das Oldtimer-Gutachten kostspieliger. Bevor Sie das H-Kennzeichen beantragen, bezahlen Sie bei der ÜberprĂŒfung durch einen SachverstĂ€ndigen in der Regel mindestens 100 Euro. Genauso wie bei allen anderen Autos fallen zusĂ€tzlich rund 70 Euro fĂŒr die erforderliche Hauptuntersuchung an.

Alte Zulassungspapiere als möglicher Sonderwunsch

Viele Zulassungsbehörden gestatten den Wunsch, alte Zulassungspapiere mit einem H-Kennzeichen zu behalten. Das gilt insbesondere fĂŒr Fahrzeugscheine und Fahrzeugbriefe mit historischem Wert. Sie mĂŒssen aber ausdrĂŒcklich darum bitten, damit die alten Papiere nicht eingezogen und vernichtet werden.



Aktuelle Winterreifen- und Ganzjahresreifentests 2022/2023 im Überblick:

Testinstitut  ReifengrĂ¶ĂŸe
ADAC 195/65 R15
ADAC 185/65 R15 | 215/60 R16
ADAC 205/60 R16
Auto Motor Sport 195/55 R16
Auto Motor Sport 245/45 R19
Auto Motor Sport 255/45 R20
AutoBild 205/55 R16
AutoBild 215/55 R17
AutoBild 195/55 R16 | Ganzjahresreifen
Autozeitung 205/55 R16 | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 215/65 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 235/55 R18 | SUV
AutoBild Allrad 235/65 R17 | SUV
AutoBild Allrad 225/45 R19 | SUV
ADAC 225/50 R17
AutoBild 225/50 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Sportscars 225/45 R18 vorne | 245/40 R18 hinten | Mischbereifung
Auto Zeitung 235/55 R18
GTÜ 205/55 R17 | Ganzjahresreifen
GTÜ | ACE | ARBÖ 235/55 R18 | Winterreifen
SportAuto 255/275/35 R19 | 255/40 R18

Aktuelle Sommerreifentests im Überblick:

Testinstitut  ReifengrĂ¶ĂŸe
Auto Motor Sport 195/55 R16H
Auto Motor Sport 245/45 R19
Auto Motor Sport 255/45 R20
AutoBild 205/55 R16
AutoBild 235/55 R17
AutoBild 215/55 R17
AutoBild 225/65 R17
AutoBild 225/45 R18 | 255/40 R18
AutoBild 225/45 R18
AutoBild 245/40 R19
ADAC 185/65 R15
ADAC 205/55 R16
ADAC 215/60 R16
ADAC 205/55 R16
Autobild Allrad 215/60 R17 | SUV
Autobild Allrad 235/55 R18 | SUV
GTÜ 225/45 R17
GTÜ | ARBÖ | ACE 225/45 R18
GTÜ | ARBÖ | ACE 195/55 R16
ADAC 225/50 R17
Auto Zeitung 225/40 R18
Auto Zeitung 215/55 R17
Gute Fahrt 245/40 R18
Gute Fahrt 235/35 R19
AutoBild sportcars 225/40 R18
AutoBild sportcars 265/35 ZR20
Sportauto 255/275/35 R19 | 255/40 R18
Sportauto 225/40/R18
Sportauto 235/35 ZR19 UHP | Supersport
Promobil 235/65 R16 C


FĂŒr Sie persönlich empfohlen:




Themen: Rechtliches


ZurĂŒck zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:


Hot News!
đŸ”„
ADAC Winterreifen-Test 2023 –
205/60 R16 - jetzt lesen!


RVO-Blog_Winter_300x250

 

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um RĂ€der und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. RĂ€der sind Mode fĂŒrs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschĂ€tzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie ĂŒber die neuesten Trends der Reifen und RĂ€der und wĂŒnschen uns natĂŒrlich auch BeitrĂ€ge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr ĂŒber diesen Blog