Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

sport auto Ganzjahresreifen-Test 2020 in der Größe 225/45 R18

Gepostet von Peter Schmidt am 19.10.2020 16:39:23

Bridgestone an der Spitze

Ganzjahresreifen passen mittlerweile ziemlich gut auf sportliche Autos. Zumindest nach dem Ergebnis des kürzlich erschienenen Reifentests der Zeitschrift sport auto, die einer Auswahl von sieben Reifenmodellen auf einem BMW 330i auf den Zahn gefühlt haben. Da wunderten sich die Fachleute und attestierten den Probanden am Ende zum Teil “erstaunliche Qualitäten” – so gut war die Performance in ihren Fahrversuchen. Und so hoch erscheint mittlerweile der Entwicklungsstand.

 

Ganzjahresreifen statt Winterreifen für den BMW 330i – das testet sport auto. Foto: BMW

 

Allseason als Ersatz für Winterreifen

Bei der sport auto geht es um Dynamik und Performance beim Fahren, weniger um das Erklettern verschneiter Alpenpässe für den Skiurlaub. Das macht einen Unterschied in der Fragestellung des Testes. Es geht eben nicht darum, wie gut die Allwetterreifen das ganze Jahr über sind, sondern wie gut sie die traditionellen Winterreifen in den klimatisch veränderten milden Wintern ersetzen können. Die Idee ist, für den Winter nicht auf Winterreifen, sondern auf Allwetterreifen zu wechseln. Denn mit der sportlichen Performance klassischer Winterpellen können sich die Fahrer dynamischer Automobile anscheinend nicht so richtig anfreunden. Bemängelt wird das “schwammige” Fahrverhalten, die “träge Lenkreaktion” und der schlechte “Grip in trockenen Kurven”, zudem der längere “Bremsweg auf warmem Asphalt”. Da muss es doch eine Alternative geben, dachte sich die Testcrew bei sport auto und jagten sieben Allwetterreifen nach klassischem Prüfprogramm durch Nässe, Schnee und über die trockene Piste. Aber nicht nur die. Neben den Probanden mussten zum Vergleich auch zwei Referenzpneus die Testtortur über sich ergehen lassen: der Bridgestone Turanza T005 als Sommer- und der Bridgestone Blizzak LM005 als Winterreifen. Damit lag die Messlatte sehr hoch und ganz nebenbei war Bridgestone im Test gleich dreimal vertreten.

 

Die Auswahl: Überwiegend Premium

Bei derart hohen Anforderungen, schon durch den Vergleich mit dem mehrmaligen Testsieger Bridgestone Blizzak LM005, liegt es nahe, dass besonders Vertreter der Premiummarken aus dem oberen Preissegment in die Auswahl kommen: So der Michelin Crossclimate +, Michelins Zweitmarke BF Goodrich g-Grip All Season 2, der Continental AllSeasonContact und der Vredestein Quatrac Pro. Den Bridgestone Weather Control A005 sehen die Tester im preislichen Mittelfeld; der Falken EuroAll Season AS210, eine Marke des japanischen Mischkonzerns Sumitomo, ebenso wie der Maxxis Premitra All Season AP3 zählen dann zu den preiswerteren Produkten. Wie gesagt: Premium überwiegt und Billigware widerspräche dem Grundgedanken des Tests. Voraussetzung für die Teilnahme am Test ist nicht nur das Schneeflockenlogo, sondern auch die High-Speed-Eignung, das heißt Speedindizes von mindestens V (bis 240 km/h), W (bis 270 km/h) und Y (über 300 km/h). Schließlich bewegen wir uns hier im Sportbereich.

 

Die Testkanidaten im Überblick

sport auto Allwetterreifentest 2020 in der Dimension 225/45 R18 

Testfahrzeug: BMW 330i

Platz Profil

Schnee*

max. 10

 Nass*

max. 10 

Trocken*

max. 10

Umwelt*

max. 10

Gesamtwertung und Angebote 
icon_testsieger.svg

BRIDGESTONE

WEATHER CONTROL A005

5,9 9,1 9,1 8,3

8,4

sehr gut

Zum Angebot >>

2. Platz 

MICHELIN

CROSSCLIMATE +

7,3 8,3 8,5 9,0

8,2
sehr gut

Zum Angebot >>

3. Platz 

CONTINENTAL

ALLSEASONCONTACT

8,7 7,7 7,9 7,6

7,9

gut

Zum Angebot >>

4. Platz  

MAXXIS

PREMITRA ALL SEASON AP3

6,5 8,3 8,7 6,9

7,9

 gut

Zum Angebot >>

5. Platz  

VREDSTEIN

QUATRAC PRO

5,8 8,3 8,1 6,9

7,6

gut

Zum Angebot >>

6. Platz  

BF GOODRICH

G-GRIP ALL SEASON 2

9,9 6,2 7,0 8,6

7,4

gut

Zum Angebot >>

7.Platz

FALKEN

EUROALL SEASON AS210

7,5 5,6 7,5 7,3

5,7

ausreichend

Zum Angebot >>

Gesamtwertung ( Schnee: 20%, nass: 40%, trocken: 30%, Umwelt: 10%)

Wertung: 10,0 - 8,0 = sehr gut; 7,9 - 7,0 = gut; 6,9 - 6,0 = befriedigend; 5,9 - 5,0 = ausreichend; 

Die Ergebnisse: Bridgestone nicht zu schlagen

Obwohl wir von der Grundüberlegung her von den Allwetterkandidaten gar nicht eine so hohe Performance auf Schnee erwarten, kauft der BF Goodrich dem sieggewohnten Winterspezialisten von Bridgestone in einigen Punkten den Schneid ab und setzt sich zunächst an die Spitze der Bewegung: Bremsen, Seitenführung, Traktion und auch Handling – alles top. Nur eben, dass sich das Bild auf trockenem Geläuf umkehrt und der BF Goodrich als Schlusslicht ein Opfer seines Zielkonfliktes wird. Immerhin: Mit der Note “gut” erlangt er den vorletzten Platz. Im Nassen, wo es die meisten Punkte zu holen gibt, schiebt sich der Bridgestone unwiderstehlich nach vorn und die Tester sind voll des Lobes: “Sehr kurze Bremswege und sicheres, präzises Handling auf Nässe” und nicht anders im Trockenen. Da ist die Sache klar: Note “sehr gut” und Testsieg für Bridgestone. Aber auch Michelin kann mit dem CrossClimate + punkten vor dem preiswerten Maxxis.

Am Ende rollt der Michelin trotz “leichter Defizite” im Aquaplaning als Zweiter ins Ziel. Die Note “sehr gut” verdankt er seiner Ausgewogenheit “unter allen Bedingungen”, besonders der leichten Beherrschbarkeit in “nassen und trockenen Kurven”. Als Dritter setzt sich der Continental AllSeasonContact ins Bild, der beim Schneehandling und auf Nässe eine gute Figur macht, nur leider in schnellen Kurven bei Lastwechseln zum Übersteuern neigt – trotzdem Note “gut”. Dicht darauf folgt Maxxis, dem es zwar etwas an Seitenhalt und Traktion auf Schnee fehlt, aber sonst ganz “ordentlich” unterwegs ist: “brav und sicher auf trockenen Straßen”. Ein “gut” erhält auch Vredesteins Quatrac Pro für “viel Grip und sichere Fahrdynamik auf nassen und trockenen Strecken. Nur bei den Bremswegen hapert es. Der letzte im Quartett der “gut” beleumundeten Ganzjahresreifen heißt BF Goodrich. Er punktet zwar als Winterreifen, hat aber sein Defizit unter anderem “beim Bremsen auf trockener, vor allem aber auf nasser Straße”. Aus dem Rahmen fällt der Falken EuroAll Season AS210 mit der Note “ausreichend”. Der Grund: Ein “sehr schwaches Bremsen und unharmonisches Handling auf Nässe.” Deshalb: “Abwertung wegen schlechter Nassbremsleistung.”

 

Fazit

Es hagelt gute Noten: Zweimal “sehr gut”, viermal “gut” und nur einmal “ausreichend” bei sieben Reifen. Die Ganzjahresreifen legen erstaunliche Qualitäten in sportlich-dynamischer Hinsicht an den Tag. Sie bleiben ein Kompromiss, aber ein guter: “Der beste Kompromiss für 225er Rundum-Bereifung ist der Bridgestone A005”, so der Testbericht, der durch die kommende Evo-Variante noch verbessert werden kann. Und durch Mischbereifung mit 255/40 R18 auf der Hinterachse könnte die Dynamik noch gesteigert werden – vorausgesetzt die Dimension kommt, so der Bericht weiter, “könnte das die Empfehlung sein …”



Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Alle Ganzjahresreifentests, Ganzjahresreifen


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:


Hot News!
🔥
Neuer ADAC Test ist online – jetzt lesen!


Winterreifensuche | Reifen vor Ort

 

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog