Alles, was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

Autoverkauf privat: Mit diesen Tipps gehst Du auf Nummer sicher

Gepostet von Reifen vor Ort Redaktion am 10.01.2024 07:30:00

Dein Gebrauchtwagen hat viele gute Jahre hinter sich. Nun aber steht bald die nächste Hauptuntersuchung an, vielleicht fürchtest du dich auch vor hohen Reparaturkosten (die den Verkaufswert auch nicht mehr nennenswert erhöhen würden). Der Zeitpunkt für den Autoverkauf scheint gekommen zu sein, vor allem, wenn du bereits ein neues Modell im Hinterkopf hast. Wenn du den Autoverkauf privat organisierst, sind einige Dinge für einen erfolgreichen und rechtssicheren Abschluss erforderlich. Dieser Ratgeber gibt handlungsorientierte Antworten auf die Frage "Was muss ich beachten, wenn ich meinen Gebrauchtwagen privat verkaufe?"

autoverkaufen-privat

Der perfekte Zeitpunkt: Wann an privaten Autoverkauf denken?

Moderne PKW weisen eine lange Lebensdauer auf, mehr als 150.000 Kilometer auf dem Tacho sind keine Seltenheit. Insofern dürfte es je nach Modell keine großen Probleme geben, dein Auto privat auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu verkaufen. Zu bedenken ist, dass Autos im ersten Jahr den meisten Wert verlieren, ca. 20 bis 25 %. Bis zum 5. Jahr nach der Zulassung kann der Wertverlust bereits deutlich über 50 % liegen. In den Folgejahren aber sinkt der Wert nur noch langsam. Es macht also wirtschaftlich gesehen mehr Sinn, Gebrauchtwagen erst ab einem Alter von 5 Jahren zu verkaufen. Hat das Auto gerade den TÜV erfolgreich bestanden, ist das auch ein gutes Verkaufsargument. Wird der Autoverkauf privat durchgeführt, legen viele potenzielle Käufer Wert auf eine frische TÜV-Plakette, die zudem einen höheren Preis rechtfertigen kann.

Mit richtigem Preis die Ausgangsbasis festlegen

Die Entscheidung steht: Du ziehst den Autoverkauf privat durch, aber zu welchem Preis? Der Preis ist das A & O für einen erfolgreichen Verkaufsprozess. Setze ihn tendenziell etwas höher an, um noch Verhandlungsspielräume für einen Preisnachlass zu haben. Setze ihn aber auf keinen Fall so hoch an, dass potenzielle Käufer direkt abspringen. Ähnliche Modelle auf Portalen oder ein Blick in die Schwacke-Liste zeigen dir, welcher Verkaufspreis realistisch ist.

Professionelle Fahrzeugbewertung kann sich auszahlen

Du bist dir unsicher bei der Preisfestlegung? Beachte, dass Online-Fahrzeugbewertungen und die Schwacke-Liste immer nur ungefähre Werte liefern. Hat ein Gebrauchtwagen aber eine umfassende Sonderausstattung, wirkt sich diese wertsteigernd aus! Daher kann eine professionelle Fahrzeugbewertung bei einem Kfz-Gutachter sinnvoll sein. Kosten von ca. 100 Euro machen sich bezahlt, wenn Du beim Verkauf 500 Euro mehr als gedacht einnehmen kannst. Mit diesem Dokument hast du ein gutes Argument für einen schnellen Verkauf in der Hand. Gerade bei Oldtimern ist eine professionelle Wertbestimmung notwendig, da Restaurierungen den Wert erheblich steigern können.

Gebrauchtwagen an wen verkaufen?

Abgesehen von Preisvorstellungen solltest Du auch Klarheit mit Blick auf die Zielgruppe haben. Abgesehen vom Autoverkauf privat hättest du auch die Möglichkeit, an Händler zu verkaufen. Das geht erfahrungsgemäß schneller, allerdings sind die erzielbaren Preise meistens geringer. Das hat den einfachen Grund, dass Gebrauchtwagenhändler beim späteren Verkauf wieder ordentlich Gewinn machen wollen. Beim privaten Autoverkauf spielt die Mängelhaftung eine wichtige Rolle, die vertraglich geregelt sein sollte. Ein vertraglicher Ausschluss der Sachmängelhaftung ist üblich.

Das könnte dich auch interessieren:

Vorsicht: Mängel oder Unfall nicht einfach verschweigen

Der Autoverkauf privat sollte mit einem Vertrag rechtssicher unter Dach und Fach gebracht werden. Du findest online Musterverträge, die sich schnell auf Dein Auto anpassen lassen. Gerade beim privaten Autoverkauf spielt die Sachmängelhaftung eine wichtige Rolle: Der Vertrag sollte eine entsprechende Klausel beinhalten. Diese gibt aber keinem Verkäufer das Recht, bekannte Mängel oder einen Unfallschaden zu verschweigen! Solche Informationen müssen angegeben werden, da sie einen unmittelbaren Einfluss auf den Preis haben. Wer Käufer täuscht, riskiert ein rechtliches Nachspiel: Der Käufer könnte vom Kaufvertrag zurücktreten oder Schadenersatz fordern bzw. den Kaufpreis nachträglich mindern. Ehrlich währt am längsten beim privaten Autoverkauf!

Auto reichweitenstark im Internet vermarkten

Soll der Autoverkauf privat schnell über die Bühne gehen, ist das Internet das Mittel der Wahl: Eine Annonce auf bekannten Portalen oder in Kleinanzeigen ist ein reichweitenstarkes Mittel, um schnell potenzielle Käufer zu finden. Das Auto sollte aussagekräftig beschrieben werden, wozu auch Fotos gehören. Gib die Ausstattung detailliert an, denn besondere Features können für den einen oder anderen Interessenten den Ausschlag ausmachen. Eine Sonderausstattung oder ein Satz passender Winterreifen können starke Kaufanreize sein, ebenso ein lückenlos ausgefülltes Checkheft. Es versteht sich von selbst, dass das Auto für Fotos gründlich gereinigt werden sollte. Der erste Eindruck zählt, das gilt auch für Gebrauchtwagenannoncen im Internet. Ein aussagekräftiger Titel und der Hinweis auf ein besonderes Merkmal (z. B. aus 1. Hand, wenig Kilometer etc.). wecken sofort das Interesse. Falls der Wagen schon einige Gebrauchsspuren aufweist, kann sich eine professionelle Fahrzeugaufbereitung bezahlt machen. Damit lässt sich der Verkaufspreis nicht unbedingt erhöhen, aber der erste Eindruck des Interessenten wird definitiv besser ausfallen.

Verkaufstermine organisieren: Nimm nur seriöse Anfragen an

Im Idealfall wirst Du viele Anfragen bekommen, aber längst nicht alle bedienen können. Fängt ein Interessent online schon das große Feilschen an, solltest du einen Termin vor Ort besser an andere vergeben. Fokussiere dich auf solche, die dir seriös erscheinen und bei denen Interessenten in der Nähe wohnen: Das erleichtert eine schnelle Abwicklung inklusive Probefahrt, die die meisten Käufer voraussetzen. Stelle sicher, dass der Versicherungsschutz auch bei einer Probefahrt gilt und setze Dich am besten direkt mit ins Auto. So kannst Du direkt im Verkaufsgespräch bleiben und Fragen beantworten.

Gib dem Kaufinteressenten ein wenig Zeit

Biete dem Käufer die Chance, alle Papiere zu sichten und einen Blick unter die Motorhaube zu werfen. An dieser Stelle kann eine Fahrzeugbewertung aus Gutachterhand oder von einem Automobilclub sehr viel wert sein, vor allem wenn sie einen guten technischen Zustand bescheinigt. Wer das als Verkäufer nicht zulässt und nur auf die Uhr schaut, macht sich verdächtig. Es geht um Vertrauen, das mit einem vorliegenden Vertrag beidseitig besiegelt werden sollte. Besteht Einigkeit, kann der vorbereitete Vertrag unterschrieben und der Kaufpreis idealerweise bar beglichen werden. Verlässt dein Auto mit einem neuen Besitzer den Hinterhof, solltest Du an die Fahrzeugabmeldung denken.

Autoverkauf privat: Mit dieser Checkliste hakst Du alles ab!

Auch wenn die Trennung schwerfällt, aus wirtschaftlichen Gründen kann der Autoverkauf privat sehr sinnvoll sein. Das gilt insbesondere angesichts der Tatsache, dass auch Gebrauchtwagen in den letzten Monaten je nach Modell und Hersteller ordentlich an Wert gewonnen haben. Davon kannst du nun beim Autoverkauf privat am meisten profitieren. Um den Autoverkauf privat schnell erfolgreich abschließen zu können, solltest Du alle wichtigen Dokumente griffbereit haben. Dazu zählen:

  • Teil 1 & 2 der Zulassungsbescheinigung
  • Service- bzw. Scheckheft
  • Belege für Werkstattbesuche bzw. erfolgte Instandsetzungen
  • Aktueller Bericht der Hauptuntersuchung
  • Personalausweis
  • Alle Autoschlüssel und Zubehör, das ggf. im Preis inklusive ist
  • Ausgefüllter Verkaufsvertrag, der für den Besichtigungstermin unterschriftsreif ist
  • Autoverkauf privat geglückt? Die Abmeldung nicht vergessen!


Aktuelle Winterreifen- und Ganzjahresreifentests 2022/2023 im Überblick:

Testinstitut  Reifengröße
ADAC 195/65 R15 | Winterreifen
ADAC 185/65 R15 | 215/60 R16 | Winterreifen
ADAC 205/60 R16 | Winterreifen
ADAC 225/45 R17 | Winterreifen
ADAC 205/60 R16 | Winterreifen
Auto Motor Sport 195/55 R16 | Winterreifen
Auto Motor Sport 245/45 R19 | Winterreifen
Auto Motor Sport 255/45 R20 | Winterreifen
AutoBild 205/55 R16 | Winterreifen
AutoBild 215/55 R17 | Winterreifen
AutoBild 225/45 R18 | Winterreifen
AutoBild 195/55 R16 | Ganzjahresreifen
AutoBild 225/45 R17 | Ganzjahresreifen
Autozeitung 205/55 R16 | Ganzjahresreifen
Autozeitung 215/55 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 215/65 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 235/55 R18 | SUV | Winterreifen
AutoBild Allrad 225/60 R18 | SUV | Winterreifen
AutoBild Allrad 235/65 R17 | SUV | Ganzjahresreifen
AutoBild Allrad 225/45 R19 | SUV | Winterreifen
ADAC 225/50 R17 | Winterreifen
AutoBild 225/50 R17 | Ganzjahresreifen
AutoBild Sportscars 225/45 R18 vorne | 245/40 R18 hinten | Mischbereifung | Winterreifen
AutoBild Sportscars 225/40 R18 | Winterreifen
Auto Zeitung 235/55 R18 | Winterreifen
GTÜ 205/55 R17 | Ganzjahresreifen
GTÜ | ACE | ARBÖ 235/55 R18 | Winterreifen
SportAuto 255/275/35 R19 | 255/40 R18 | Winterreifen

Aktuelle Sommerreifentests im Überblick:

Testinstitut  Reifengröße
Auto Motor Sport 195/55 R16H
Auto Motor Sport 245/45 R19
Auto Motor Sport 255/45 R20
AutoBild 205/55 R16
AutoBild 235/55 R17
AutoBild 215/55 R17
AutoBild 225/65 R17
AutoBild 225/45 R18 | 255/40 R18
AutoBild 225/45 R18
AutoBild 245/40 R19
ADAC 185/65 R15
ADAC 205/55 R16
ADAC 215/60 R16
ADAC 205/55 R16
Autobild Allrad 215/60 R17 | SUV
Autobild Allrad 235/55 R18 | SUV
GTÜ 225/45 R17
GTÜ | ARBÖ | ACE 225/45 R18
GTÜ | ARBÖ | ACE 195/55 R16
ADAC 225/50 R17
Auto Zeitung 225/40 R18
Auto Zeitung 215/55 R17
Gute Fahrt 245/40 R18
Gute Fahrt 235/35 R19
AutoBild sportcars 225/40 R18
AutoBild sportcars 265/35 ZR20
Sportauto 255/275/35 R19 | 255/40 R18
Sportauto 225/40/R18
Sportauto 235/35 ZR19 UHP | Supersport
Promobil 235/65 R16 C


Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Gut zu wissen - Häufig gefragt


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:


Hot News!
🔥
ADAC Sommerreifen-Test 2024
215/55 R17 - jetzt lesen!


RVO_Banner_Somerreifen_300x250

 

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog