Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

Die Dimension der Felge

Gepostet von Michael Nagel am 30.12.2016 11:08:14

Welche Dimensionen ein Reifen hat, ist vielen Autofahrern schon bekannt. Aber was mit Einpreßtiefe gemeint ist, wissen schon deutlich weniger. Grund genug für uns, sich einmal die Dimensionen einer Felge vor Augen zu führen.

Im Anfang war das Rad. Die Felge ist das eigentliche Rad, der Reifen drumherum ist zwar eine komfortable und für die Fahrdynamik entscheidend wichtige Sache aus Gummi, aber das heute Felge genannte Rad war historisch gesehen zuerst da. Derzeit am beliebtesten sind Felgen aus Leichtmetall, vorzugsweise aus gegossenem oder zusätzlich geschmiedetem Aluminium - ausgerüstet werden die Autos damit meist schon ab Werk. Autos mit Stahlfelgen werden hingegen gern umgerüstet. Die Gründe dafür formuliert ein Marketing-Fachmann aus der Branche: “Eigentlich werden heute keine Leichtmetallräder verkauft, sondern Emotionen.” Es geht um Optik und Design, mit anderen Worten, um Mode für’s Auto.

Grundkoordinaten der Felge

Wer aber modisch denkt, muß sich auch mit technischen Details herumschlagen. Anders als bei den Reifen ist die Dimension der Felge im Fahrzeugschein nicht vermerkt, im Handbuch oder der Betriebsanleitung des Fahrzeuges allerdings schon. Und wer hier mit der Mode gehen und beispielsweise für die Sommerbereifung ein schickes Design ordern will, sollte einige Grundkoordinaten der Felgen kennen. Eine Dimension kann lauten:


Schnittbild einer Felge mit Dimensionsangaben

 

Beispiel: 7,5 x 17 H2, ET 35, LK 5x112 65,1


7,5 - die Breite (auch Maulweite) der Felge, gemessen in Zoll, bestimmt, wie breit ein Reifen sein kann, der darauf montiert werden darf. Ideal wäre hier die Dimension 225. Ob es etwas mehr oder weniger sein darf, hängt auch davon ab, wie viel Platz im Radhaus des Autos ist.


17 - der Außendurchmesser der Felge, der dem Innendurchmesser des Reifens entsprechen muss.


H2 - ein Doppelhump, zwei Erhebungen der Felge im Felgenbett, die den besseren Sitz des Reifens gewährleisten.


ET35 - Eine Einpresstiefe von 35 mm bedeutet die Auflagefläche des Rades wurde 35 mm von der Felgenmitte nach außen versetzt. Die Felge wandert, je größer die ET ist, nach innen.


5 x 112 - Lochzahl und Lochkreis. Das Rad wird mit 5 Schrauben fixiert, die in einem Kreis von 112 mm angeordnet sind.


65,1 - Der Durchmesser des Mittenlochs hat eine entscheidende Bedeutung für die Zentrierung des Rades und dient ebenso wie die Radschrauben als Haltepunkt.


Alle diese Angaben sind herstellerabhängig und müssen bei einem neuen Radsatz berücksichtigt werden.So weit die Technik, denn auch die Bürokratie kommt zum Zug. Denn letztendlich entscheidet ein schriftliches Gutachten, ob ein Radsatz verbaut werden kann oder nicht.

 

Das könnte Sie auch interessieren:


 



Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Felgen


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:
index

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog