Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

Neue Motorradreifen auf der Intermot 2018

Gepostet von Peter Schmidt am 05.10.2018 10:10:13

Jeder Motorradfahrer hat zu seinen Motorradreifen eine besonders enge Beziehung – sie sind seine Lebensversicherung in jeder Kurve. Und der nächste Reifen ist fällig, so sicher wie das nächste Frühjahr kommt. Dann muss das Bike bereit sein. Da kann die internationale Motorradmesse Intermot in Köln (vom 3. bis 7. Oktober) schon eine Vorschau geben, was in der nächsten Saison der neueste Stand der Technik ist. Wir stellen zusammen, was die Messe an wichtigsten Reifenneuheiten hergab.

Intermot - Avon Cobra Chrome Die Reifenmarke Avon nutzte die Intermot zur Vorstellung eines neuen sehr universellen Reifens, des Avon Cobra Chrome, der ab sofort in vielen Varianten verfügbar ist, unter anderen auch mit weißer Seitenwand.

 

Motorradreifen von Avon, Bridgestone und Heidenau

Was die Präsenz der Reifenhersteller angeht, so enttäuschte die Intermot die Besucher herb. Während die bedeutenden Motorradhersteller vollständig versammelt waren und auch exotische Marken wie Horex und Zündapp sich ein Stelldichein gaben, glänzten bedeutende Reifenhersteller mit Abwesenheit. Marken wie Continental, Michelin, Metzeler, Pirelli und Dunlop war die Messe Intermot jedenfalls keinen Auftritt wert. Hier konkurriert die Intermot mit der Mailänder Eicma (vom 6. - 11. November) und hat wohl den Kürzeren gezogen. Dennoch: So ganz ohne Reifen geht es nicht: Die Marken Avon, Bridgestone und Heidenau brachten trotz allem einiges an Neuheiten mit in die Domstadt.

 

Neu bei Avon: Cobra Chrome

Allen voran die englische Marke Avon, die seit geraumer Zeit zum amerikanischen Konzern Cooper gehört und nicht nur Reifen für britische Luxuskarossen wie Rolls Royce, Bentley und Aston Martin fertigt, sondern bereits seit 1911 auch viel Gehirnschmalz in Motorradreifen steckt. Obwohl der Marktanteil insgesamt noch vergleichsweise gering ist, hat sich die Marke in den letzten Jahren mit den Modellen Venom und Cobra besonders in der Custombike-Szene und im Cruisersegment einen Namen gemacht.

Intermot - Custom mit Avon

Es geht noch deutlich breiter, denn dieses Custom-Bike von T.T.S.-motorcycles ist am Hinterrad mit einem Cobra Chrome im Format 200/55VR18 bereift.

 

Der Nachfolger der Cobra heißt nun Cobra Chrome und dieser komplett neu entwickelte Motorradreifen kommt in derart vielen Varianten auf den Markt, dass damit gleich mehrere Segmente, nämlich Cruiser, Tourer und Custombikes abgedeckt werden. Das Spektrum der Dimensionen und Ausführungen erstreckt sich von den üblichen, verbreiteten Formaten bis hin zu 23 Zoll Durchmesser und 330 mm Breite. Vor allem die zahlreichen Breitformate in 250, 260, 280, 300 mm, jeweils 18 Zoll, und 330/30 R17 87V dürften die Herzen der Customizer höher schlagen lassen.

 

Intermot - Avon Reihe Cobra Chrome

Nicht etwa fünf verschiedene Reifen hatten am Stand von Avon Premiere, sondern verschieden Varianten des Avon Corbra Chrome. Im Vordergrund die Customvariante im Format 280/35VR18.

 

Aber ebenso die Tourer sollen an dem neuen Cobra Chrome ihre Freude haben, insbesondere durch die Optik der weißen Seitenwand. Da diese immer beliebter geworden sind hat Avon das Angebot auf 14 Dimensionen ausgeweitet. 

Neue Konstruktion verbessert die Eigenschaften

Allen Varianten gemein sind die verbesserten Eigenschaften einer neuen Reifenkonstruktion, die auf mehr Sicherheit und Fahrfreude zielt. So konnte nach Auskunft von Avon die Fahrstabilität, die Lenkpräzision und die Klarheit der Rückmeldung deutlich gesteigert werden. Außerdem: “Durch die neuen Laufstreifenmischungen verbesserte sich die Laufleistung um zehn Prozent. Gleichzeitig sorgt das Gummi für ausgezeichnete Bremsleistungen auf nassen Fahrbahnen und präzise Handlingeigenschaften”, beschreibt Avon den Reifenfortschritt zum Vorgängermodell.

 

Vier Neuheiten bei Bridgestone

Der japanische Hersteller Bridgestone, im übrigen der größte der Welt, reiste gleich mit vier Neuen im Gepäck nach Köln. An die Besitzer von supersportlichen Bikes richtet sich der Battlax Hypersport S22, ein hypersportlicher, pistentauglicher Straßenreifen, der den Fahrer, so die Werbung bei Bridgestone, in das nächste Level seiner Fahrkunst hebt – so stabil sei das Kurvenverhalten, so leicht das Handling und glasklar die Rückmeldung. Gegenüber dem Vorgänger S21 konnte die Performance in allen Kriterien verbessert werden, sowohl auf nassem als auch auf trockenem Untergrund.

 

Intermot - Bridgest S22

Auf in das nächste Level mit dem Battlax Hypersport S22.

 

Adventure-Reifen von Bridgestone

Viele Biker suchen das Abenteuer auf zwei Rädern. Die Motorradindustrie, allen voran KTM, bietet dazu die entsprechenden Fahrzeuge. Schon hat sich aus diesen speziellen Enduros ein neuer Motorradstil entwickelt, der natürlich Reifen braucht. Und da bietet Bridgestone gleich zwei Neuheiten an, die das Abenteuer im Namen tragen: den Battlax Adventurecross AX41 und den Battlax Adventurecross AX41S. Der Adventurecross AX41 steht dem zumindest namentlich dem Battlax Adventure A41 sehr nahe, der bereits in diesem Frühjahr erschien. Dem abenteuerlustigen Enduristen stehen somit im kommenden Jahr, wenn der AX41 in den Markt kommt, zwei sehr unterschiedliche Pneus zur Verfügung: Der eher straßenorientierte A41 und der Off-Road-Reifen AX41 für das Abenteuer abseits der Wege, der grobstollig daher kommt, um Grip auf den unterschiedlichen Untergründen zu bieten. Und das möglichst lange für viele Reisekilometer im Ausland – hohe Laufleistung war eine Zielvorgabe der Entwickler. Hierzulande wird sich das Off-Road-Abenteuer allerdings schwerlich auskosten lassen, denn denn der Abstecher ins Gelände ist kaum noch legal.

 

Intermot - GS mit Bridgestone

Das sieht nach Abenteuer aus: Der Battlax Adventurecross AX41 auf einer BMW GS 1200.

 

Jetzt ist noch ein weiter abenteuerlicher Motorradstil in Mode gekommen. Immer mehr Scrambler-Modelle rollen in den Markt. Die Reifenlösung von Bridgestone hat einen langen Namen : Battlax Adventurecross Scrambler AX41S. Hohe Laufleistung und “hervorragendes Kontaktgefühl sowie sicheres Feedback versprach Bridgestone auf der Intermot.

Und dann gibt es noch etwas Neues für den Wettbewerb. Der Battlecross E50 ist ein FIM Reifen für Enduro-Wettbewerbe, der die Battlecross Motocross Technologie in sich trägt und somit für den harten Enduro-Einsatz optimiert ist – und zwar gleichzeitig mit Straßenzulassung.

 

Intermot - Bridgestone AX41S

Fürs Abenteuer mit dem Scrambler gedacht: der Battlax Adventurecross Scrambler AX41S.

Neues bei Heidenau

Auch der kleinere deutsche Hersteller aus dem sächsischen Heidenau nahe bei Dresden brachte Neues mit auf die Kölner Intermot. Hier wird die bereits vorhandene Palette des vor allem im Scooter-Segment bekannten und aktiven Anbieters weiter ausgebaut. Weitere Größen erfährt etwa der mit Empfehlung getestete sportliche Scooterreifen Heidenau K80 SR (das SR steht für Scooter) etwa für Vespa-Roller. Die Tester der “Scooter & Sport” zeigten sich durchaus überzeugt: “Mit dem K80 SR haben die Sachsen einen neuen Maßstab für Scooter-Diagonalreifen erschaffen. Klebt immer, kann alles, hält lange. 50er und 125er Fahrer dürfen frohlocken.” (Scooter & Sport 01/2016).

 

Winterreifen für Scooter

Die Winterreifenpflicht für Zweiräder ist zwar kassiert, aber die Heidenauer gehörten mit zu den ersten Anbietern von M+S-Reifen beispielsweise für Scooter. So wird die Palette des K58 M+S Snowtex weiter ausgebaut, beispielsweise in der Dimension 90/90-12 für den Honda Lead. Und für die Leichtkrafträder wird das diagonale Motorrad Profil K80 erweitert, etwa um die Dimension 160/60-17 mit Speedindex H. Außerdem sind auch 2 neue Dimensionen in 18 Zoll geplant.

 

Intermot - Pierre Schäffer mit K80

Die Reifenplatte wird ausgebaut: Vertriebsleiter Pierre Schäffer mit dem Motorradreifen K80.

 

Dunlop mit dem DT3-R

Und dann, bei genauerem Hinsehen, war Dunlop doch auf der Messe mit einer Neuheit vertreten. Der amerikanische Motorradhersteller Indian enthüllte seine viel beachtete Weltpremiere Indian FTR 1200 mit dem neuen Dunlop DT3-R, über den allerdings nicht allzu viel zu erfahren war – das wird wohl erst im Monat November auf der Eicma in Mailand der Fall sein.

 

Intermot - Indian mit DT3

 

Mit neuen Reifen in die nächste Saison starten...

Motorradreifen-Preisvergleich >>

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Motorradreifentests:



Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Motorrad


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:
index

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog