Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

GTÜ-Winterreifentest 2018: 9 Winterreifen und 3 Ganzjahresreifen für Kleinwagen

Gepostet von Michael Nagel am 10.10.2018 11:43:59

Im Winterreifentest 2018 der GTÜ prüften die Tester aktuelle Winterreifen und Ganzjahresreifen in der Reifengröße 185/65 R15. Bei den Pkw-Reifen für Kleinwagen der Klasse VW Golf oder Opel Corsa setzte sich wieder einmal der Continental WinterContact TS 860 durch. Auch der Ganzjahresreifen All Season Contact von Conti überraschte mit einer starken Leistung, die alle Winterreifen bis auf den WinterContact in den Schatten stellte.


Platz 1: Continental WinterContact TS 860 wird bester Winterreifen bei der GTÜ

Die GTÜ testete insgesamt neun Winterreifen und drei Ganzjahresreifen in der Kleinwagengröße 185/65 R15. Auf den vorderen Plätzen landen ausschließlich höherpreisige Premiumreifen bzw. mit dem Nokian ein Qualitätsreifen im mittleren Preissegment.

Platz 1 im Winterreifentest der GTÜ erreichte der WinterContact TS 860 von Continental. Mit insgesamt 206 von 260 Punkten ist der Conti der einzige Reifen, für den die Prüfer das Urteil "sehr empfehlenswert" aussprechen. Ein sehr ausgewogener Winterreifen ohne echte Schwächen, der auch schon in einigen anderen Reifentests der aktuellen Saison den Spitzenplatz belegte. Die Qualität lässt sich Continental aber auch etwas kosten – ca. 316 Euro pro Satz.

Bester Ganzjahresreifen: Continental All Season Contact stärker als die meisten Winterreifen

Der erste Platz des parallel laufenden Ganzjahresreifentests geht ebenfalls an Continental. Doch der All Season Contact wäre sogar im Winterreifen-Feld ganz vorne, gleich hinter dem Marken-Bruder, gelandet. Auch dieser Conti zeigt in allen Disziplinen gute bis sehr gute Leistungen. In puncto Wirtschaftlichkeit/Umwelt heimst er sogar die Bestnote ein.

 

Ob Testsieger oder nicht... 

 

 

Unter der Tabelle geht es zum Rest des Artikels...  

GTÜ Winterreifentest 185/65 R15

Testfahrzeug: Opel Corsa

Punkte: max. 260

Platzierung Profil

Schnee    80  

Nass   80

Trocken    60

Umwelt    30

Preis 10

Gesamt / Urteil

Angebote 

Winterreifen

icon_testsieger.svg

Continental WinterContact TS 860 66 68 43 23 6

206 / sehr empfehlenswert

Zum Angebot >>

Platz 2  Nokian WR D4 65 58 40 25 7

195 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

 Platz 3 Goodyear UltraGrip 9 57 68 40 20 6 191 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

 Platz 4 Dunlop Winter Response 2 62 57 39 22  6 186 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

 Platz 5 Kumho Wintercraft WP51 60 56 40 18 9 183 / empfehlenswert Zum Angebot >>
 Platz 6

Bridgestone Blizzak LM001

58 53 43 21 7 182 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

 Platz 7 Nexen Winguard Snow'G WH2 60 51 42 19 9 181 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

Platz 8 Pirelli Cinturato Winter 56 59 36 20 6 177 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

Platz 9 Kenda Wintergen 2 KR501 67 36 39 21 10 173 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

Ganzjahresreifen
Platz 1 Continental All Season Contact 64 62 41 27 6 200 / sehr empfehlenswert

Zum Angebot >>

Platz 2 Nokian Weatherproof 54 63 40 24 7 189 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

Platz 3 Michelin Cross Climate + 50 52 52 21 5 180 / empfehlenswert

Zum Angebot >>

Quelle: Winterreifentest / Ganzjahresreifentest in Reifengröße 185/65 R15; GTÜ, September 2018

 

Platz 2 bis 4 im Winterreifentest: Nokian, Goodyear, Dunlop

Auf Platz zwei landet der WR D4 von Nokian mit 195 Gesamtpunkten. Auf Schnee ähnlich stark wie der Conti zeigt der Nokian jedoch leichte Schwächen auf Nässe. Mit seinen ca. 284 Euro für den Satz ist der Finne aber auch ein gutes Stück preiswerter.

Platz drei (mit 191 Punkten) geht an den UltraGrip 9 von Goodyear. Im Gegensatz zum Nokian fährt der Goodyear auf Nässe die Bestnote ein. Leider kann er auf Schnee weniger überzeugen (Preis: ca. 316 Euro).

Auf Platz vier kommt der Winter Response 2 von Dunlop ins Ziel (186 Punkte). Er hält sich gut auf Schnee, kann aber auf nasser Piste nicht mit den Spitzenreifen mithalten. Besonders die Bremswege sind recht lang.

 

Platz 5 bis 7 bei der GTÜ: Kumho, Bridgestone, Nexen

Der WinterCraft WP51 von Kumho zeigt solide Ergebnisse auf Schnee, lässt aber ebenfalls Punkte auf nasser Strecke, insbesondere beim Nassbremsen. Auch der Rollwiderstand ist recht hoch. Mit ca. 236 Euro liegt er preislich jedoch deutlich unter dem Spitzenfeld.

Platz sechs für den Blizzak LM001 von Bridgestone, der gutes Handling und Bremsergebnisse auf die trockener Piste legt. Schnee- und Regeneigenschaften sind nicht mehr Spitze, insbesondere die nassen Bremswege nicht. Preis ca. 276 Euro pro Satz

Das letzte "Empfehlenswert" im Winterreifentest geht an den Winguard Snow'G WH2 von Nexen (181 Punkte). Gutes Handling bei Trockenheit und gutes Bremsen bei Schnee. Schwächen beim Aquaplaning. Doch mit 240 Euro pro Satz recht preiswert.

 

Blog.RVO_winterreifentest_gtue_beste-winterreifen-2018-kleinwagen-185-65-r15

Im Winterreifentest 2018 der GTÜ müssen Winterreifen und Ganzjahresreifen bei härtesten Bedingungen bestehen, Quelle: Tschovikov/GTÜ

 

Platz 8 und 9 im Winterreifentest: Pirelli und Kenda

Mit 177 und 173 erhalten der Cinturato Winter von Pirelli und der Wintergen 2 KR501 von Kenda nur noch eine bedingte Empfehlung der GTÜ-Prüfer. Der recht teure Pirelli (ca. 312 Euro) kann weder auf Schnee noch auf Nässe richtig überzeugen und erhält das schwächste Ergebnis auf trockener Piste.

Der Kenda präsentiert sich als echter Schneekönig mit Bestnoten auf weißer Piste. Als eher einseitiges Talent erreicht er bei Nässe und Trockenheit jedoch nur unterdurchschnittliche Werte. Mit einem Satzpreis von 204 Euro ist der Kenda aber natürlich ein echtes Schnäppchen.

 

Ganzjahresreifentest: Die Entwicklung geht voran

Wie oben schon erwähnt, ist der All Season Contact von Conti (200 Punkte) bei den Allwetterreifen einsam an der Spitze. Doch auch für den Weatherproof von Nokian (189) und den Cross Climate + (180) von Michelin können die Prüfer noch Empfehlungen aussprechen. Im Schnee sind sie zwar beide schwächer als der Conti, doch der Nokian ist sicher auf Nässe und bei Trockenheit. Der Michelin zeigt auf trockener Piste sogar das beste Ergebnis im Test.

Für einen guten Ganzjahresreifen müssen Autofahrer dafür aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Nokian geht im Satz für um die 300 Euro über die Theke, der Conti für 328 und Michelin will für den Cross Climate + sogar um die 360 Euro haben.

 

Fazit GTÜ Winterreifentest 2018

Und ein weiteres Mal heimst der Continental WinterContact TS 860 einen souveränen Sieg ein. Der Premiumreifen gehört zwar zu den teureren Exemplaren im Test. Auf Reifen-vor-Ort finden Sie aber garantiert einen günstigen Satz in Ihrer Nähe.

Ganzjahresreifen werden in Deutschland immer beliebter. Je nachdem in welcher Region man unterwegs oder ansässig ist, sollte man gezielte Ansprüche an seinen Ganzjahresreifen stellen. Zwar können die aktuellen Allwetterreifen immer noch nicht in allen Disziplinen überzeugen, doch die Entwicklung geht eindeutig voran. Als echter Alleskönner zeigt sich der All Season Contact von Conti, der auf Schnee sogar viele Winterreifen einkassiert.

 

Bis zu 40 % günstiger...

Zum Winterreifen-Preisvergleich >>

>>> Neu: Aktuelle Bonus-Aktionen für Winterreifen 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 Ganzjahreseifentests:

Winterreifentests:



Für Sie persönlich empfohlen:




Themen: Alle Winterreifentests


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:
index

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog