<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=1122923181075096&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">

Alles was Sie über Reifen und Felgen wissen müssen!

Was kosten Winterfelgen 2017? Sind winterfeste Alufelgen teurer?

Gepostet von Phillip Hartwig am 21.11.2017 09:12:23

Nicht jede Alufelge ist winterfest und für Schnee, Matsch und Kälte geeignet. Im Unterschied zur Stahlfelge ist das Leichtmetall sehr viel anfälliger für Korrosion. Doch es ist schon lange nicht mehr so, dass Autofahrer im Winter zwangsläufig auf die unschönen Stahlfelgen wechseln müssen. Wintertaugliche Alufelgen gibt es 2017 mittlerweile von fast allen namhaften Herstellern, in allen Größen und Formen. Wie hoch aber die Kosten für einen Satz heißer Winterfelgen sind, zeigen wir in diesem Artikel.

Winter-Blues: Der Wechsel von Alufelge auf Stahlfelge trübt die Stimmung

Ein bekanntes Bild zu Beginn der kalten Jahreszeit: Nach dem obligatorischen Wechsel von Sommer- auf Winterreifen fahren Millionen Autos mit unschönen Stahlfelgen über deutsche Straßen. Und das obwohl es schon seit Jahren witterungsbeständige Alufelgen auf dem Markt gibt, die reinen "Sommerfelgen" optisch in nichts nachstehen. Doch warum zögern Autofahrer auch Ihren Winterreifen ein paar schöne Alufelgen zu verpassen? Ist es der Preis?

Klar, mit den billigen Stahlbüchsen können formschöne Alufelgen preislich nicht mithalten. Doch ist dieser Preisunterschied es wirklich wert, die Hälfte des Jahres auf langweiligen Kochtöpfen herumzugurken? Der wahre Auto-Ästhet kennt hier natürlich die Antwort. Aber echte Alufelgen-Liebhaber lassen sich ihre Schätze auch gerne mal deutlich über 1.000 Euro pro Satz kosten. Doch nicht alle qualitativen und feschen Alufelgen müssen so teuer sein, auch nicht die für den Winter.

Auf zur Felgen-Suche!

Alufelgen werden zu Winterfelgen durch eine robuste Beschichtung.

Making Winterfelgen: Durch eine besonders robuste Lackierung oder Beschichtung (hier Pulverbeschichtung) werden Alufelgen robust gemacht für den Winter.

Was sind überhaupt Winterfelgen?

Im Grunde gibt es keine reinen Winterfelgen. Doch hat sich dieser Begriff für winterfeste Alufelgen schnell etabliert. Keine Alufelge wird rein für den Wintereinsatz gebaut. Damit eine Leichtmetallfelge auch in den harten Wintermonaten allen Witterungsumständen und Umwelteinflüssen (Salz, Steinschlag, Korrosion) trotzt, wird sie mit einer besonders robusten Lackschicht behandelt. Was natürlich nicht bedeutet, dass Sie diese winterfesten Alufelgen nicht auch im Sommer fahren können.

Sind Winterfelgen teurer als "normale" Alufelgen?

Der Blick auf den Markt und seine Preise für Winterfelgen 2017 zeigt, dass die Kosten für winterfeste Alufelgen grundsätzlich nicht höher sind als für normale Alufelgen. Allerdings ist das auch eine komplizierte Fragestellung, da die Preise verschiedener Felgentypen, je nach Hersteller und Felgengröße sich deutlich unterscheiden. Von preisgünstigen 17-Zoll-Exemplaren für 70 Euro das Stück bis hin zu hochwertigen 19-Zoll-Felgen (oder noch größer), die deutlich über 300 Taler kosten können.

Die Schneeflocke am oberen rechten Rand markiert eine winterfeste Alufelge.

Bei Reifen-vor-Ort erkennen Sie winterfeste Alufelgen an der Schneeflocke in der oberen rechten Ecke eines Artikels.

Unterschiede winterfester Alufelgen in verschiedenen Preisklassen

Die größten Preisunterschiede bei Felgen machen immer noch die Größe aus. Für größere Radgrößen greift der Autofahrer tiefer in die Tasche. Das ist bei Winterfelgen genauso. Der Blick auf den Markt 2017 zeigt klar, das Angebot an winterfesten Alufelgen wächst weiter. Im Grunde können Autofahrer in den gängigsten Radgrößen (17, 18, 19 Zoll) zwischen einer ebenso großen Vielfalt an Felgenmodellen auswählen wie bei reinen "Sommerfelgen".

Preislich bewegt sich der Großteil qualitativer Winterfelgen im 17-Zoll-Bereich zwischen 70 und 150 Euro pro Stück, ähnlich wie bei normalen Alufelgen. Hier gibt es logischerweise noch einmal Unterschiede je nach Hersteller und auch im höherklassigen Bereich von 150 bis 250 Euro pro Stück gibt es eine breite Auswahl.

Bei den winterlichen 18-Zoll-Felgen liegt der Schwerpunkt des Preisvergleichs zwischen 100 und 250 Euro pro Stück. Im größeren Radgrößenbereich ab 19 Zoll dünnt sich, ähnlich wie bei herkömmlichen Alufelgen, das Angebot aus und es gibt mehr teure Ausreißer mit deutlich über 300, 400 oder 500 Euro pro Stück, aber auch ein solides Angebot im Mittelfeld.

Die Preislagen von Alufelgen und Winterfelgen sind abhängig von so vielen Variablen, dass ein Blogartikel dies unmöglich in vollem Umfang ergründen kann. Es ist eben preislich auch vieles abhängig von Fahrzeugmodell, Radgröße und persönlichem Geschmack. Wir hoffen aber, unser Artikel konnte Ihnen einen ersten Eindruck vom Angebot für Winterfelgen liefern.

Die Auswahl an Winterfelgen auf Markt wird mit jedem Jahr größer.Die Auswahl an robusten Winterfelgen in allen Preisklassen wird mit jedem Jahr größer.

Fazit: Kosten von Winterfelgen 2017

Wie unser Blog-Artikel zeigt, gibt es keinen Grund mehr im Winter weiterhin auf unschönen Blechbüchsen durch den Schnee zu walzen. Das Angebot von winterfesten Alufelgen ist breit gefächert und die Kosten ähneln jenen von "normalen" Alufelgen.

 

Winter oder nicht  bei uns finden Sie die passende Felge für Ihr Auto. Schnell und einfach geliefert zu einer Werkstatt in Ihrer Nähe.

 

Auf zur Felgen-Suche!

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Winterreifentests:

Reifentests:






Themen: Alles rund um Felgen


Zurück zur Blog-Startseite



Schreiben Sie einen Kommentar:

Immer auf dem Neuesten bleiben!

Ganz einfach mit unserem Newsletter für den Sie sich hier eintragen können:

Beliebteste Artikel

Über diesen Blog

Es geht in unserem Blog um alles rund um Räder und Reifen. Uninteressant? Im Gegenteil. Räder sind Mode fürs Auto, aber der Reifen gehört zu den meist unterschätzten Produkten. Trotzdem kommt kaum jemand ohne Reifen aus, gleich ob er mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Hier informieren wir Sie über die neuesten Trends der Reifen und Räder und wünschen uns natürlich auch Beiträge und Kommentare von Ihnen, beispielsweise zu den Erlebnissen und Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Mehr über diesen Blog